Warning: include_once(/homepages/11/d584460709/htdocs/glasreiniger/wp-content/plugins/Akismet3/Akismet3.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/11/d584460709/htdocs/glasreiniger/wp-settings.php on line 273

Warning: include_once(): Failed opening '/homepages/11/d584460709/htdocs/glasreiniger/wp-content/plugins/Akismet3/Akismet3.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.5') in /homepages/11/d584460709/htdocs/glasreiniger/wp-settings.php on line 273
Fenster streifenfrei putzen - Glasreiniger.de Fenster streifenfrei putzen - Glasreiniger.de

Fenster streifenfrei putzen

Fensterputzen gehört zu den unliebsamen Pflichten im Haushalt. Schon allein, weil das Glas weder bei direkter Sonne noch an Regentagen gereinigt werden sollte, wird die Flexibilität bei der Zeiteinteilung für diese Hausarbeit eher vom Wetter als von den eigenen Vorlieben bestimmt. Kaum sind die Fenster sauber, beginnt es zu regnen oder die Sonne macht Schlieren und Streifen sichtbar, die während der Reinigung nicht aufgefallen sind. Der Ärger nach dem Fensterputzen ist regelrecht vorprogrammiert. Allerdings muss das nicht so sein.

Regelmäßigkeit erleichtert das Putzen

Mit den richtigen Utensilien können Sie Ihre Fenster schnell und mühelos streifenfrei putzen. Erledigen Sie diese Arbeit regelmäßig, erleichtert es die Reinigung, da sich kein starker Schmutz auf den Scheiben sammelt.

Füllen Sie warmes Wasser in einen Eimer und geben Sie etwas Glasreiniger hinzu. Einige Tropfen Essig verhindern zusätzlich die Ablagerung von Kalk aus dem Leitungswasser. Ob Sie zur Reinigung einen Schwamm, ein Tuch oder einen Fensterwischer mit Gummiabzieher nutzen, bleibt Ihnen überlassen. Profis nutzen einen Einwischer, der sehr viel Wasser aufnehmen kann und dennoch nicht tropft oder ausläuft. Es ist lediglich wichtig, dass Sie keine harten Tücher oder rauen Spülschwämme verwenden, da diese kleine Kratzer auf der Fensterscheibe hinterlassen würden.

Ziehen Sie das Wassergemisch mit einem Gummiabzieher in regenbogenförmigen Bewegungen von der Scheibe ab, ohne ihn dabei abzusetzen, da sonst Schlieren entstehen können. Die Restfeuchte, die sich am unteren Fensterrand sammelt, können Sie mit einem Microfasertuch entfernen. Falls der Gummiabzieher nicht komplett gerade ist, kann es vorkommen, dass die Scheibe nicht überall vollständig abgezogen wird. In dem Fall ist es ratsam, das Glas mit einem Microfasertuch nachzupolieren, um ein streifenfreies Ergebnis zu erzielen.

Vorbehandlung für schnellere Erfolge

Falls die Fensterscheiben mit Pollen oder Staub verschmutzt sind, bürsten Sie den losen Schmutz vor der eigentlichen Reinigung mit einem Besen ab. Auch hartnäckige Flecken sollten Sie vorbehandeln. Hierfür befeuchten Sie eine Zeitung und haften sie auf die Flecken. Durch die Feuchtigkeit bleibt die Zeitung ohne Ihre Hilfe an der Scheibe kleben. Alternativ drücken Sie einen feuchten Schwamm auf die Verschmutzungen. Beide Möglichkeiten sorgen dafür, dass der grobe Schmutz aufgeweicht wird und sich somit besser von der Scheibe lösen lässt.

Sonne – Feind des Fensterputzers

Vermeiden Sie es, die Fenster an sonnigen Tagen zu putzen. Da die von der Sonne erzeugte Wärme das Wasser auf den Scheiben zu schnell trocknen ließe, sind Schlieren garantiert. Auch an trüben Tagen ist ein zügiges Arbeiten von Vorteil, um die Streifenbildung durch eingetrocknetes Wasser zu vermeiden.

Empfohlene Beiträge
Schreiben Sie uns!